hicons - Personal und Organisationsentwicklung
18./19.2.2020

Kommunikation im Führungsalltag

Gespräche mit Mitarbeitenden sind Zeugnis der Führungsphilosophie und ein zentrales Führungsinstrument. Wenn es Vorgesetzten gelingt, Wertschätzung und Ansprüche verständlich zu kommunizieren, fühlen sich Mitarbeitende sicherer in ihrer Arbeit. Der Kurs hat zum Ziel, das persönliche Gesprächsverhalten zu reflektieren und die Teilnehmenden konkret auf die verschiedenen Gesprächssituationen in ihrer Apotheke vorzubereiten.

 

Ziele

Der Offizinapotheker / die Offizinapothekerin kommuniziert mit verschiedenen Zielgruppen (z. B. Kunden, Patienten, Mitarbeitenden, Ärzten, Gesundheitspersonal) differenziert und lösungsorientiert. Er / Sie…
 
  • … reflektiert kritisch das eigene Kommunikationsverhalten auf der Basis von theoretischen Kommunikationsmodellen in verschiedenen Situationen.
  • … kommuniziert klar und verständlich, argumentativ überzeugend und selbstsicher.
  • … nimmt differenziert Kommunikation von verschiedenen Gesprächspartnern (z. B. Kunden, Patienten, Mitarbeitenden) in verschiedenen Kontexten (z. B. Beratungsgespräch, Beschwerdegespräch, Mitarbeitergespräch, Abmahnung) wahr und analysiert diese.
  • … gestaltet mit Hilfe von Gesprächsführungstechniken (z. B. aktives Zuhören, Frageformulierung, Paraphrasierungen, Feedback-Technik) ein Gespräch situativ adäquat und zielge-richtet.
  • … wirkt durch Kommunikation auf das Verhalten von Gesprächspartnern positiv ein (z. B. Motivationsgespräch zur Patientenadhärenz).
  • … erkennt mögliche Konflikte in Situationen mit Kunden und Mitarbeitenden und führt mit Hilfe von Kommunikation eine Konfliktklärung herbei.
  • … entwickelt Leitfäden für schwierige Gespräche (z. B. Mitarbeitergespräche, Kundenge-spräche, Gespräche mit Gesundheitspersonal) und führt Konfliktgespräche lösungsorientiert.
 

Methode

Zusammen mit einem Schauspieler zeichnet der Kursleiter in verschiedenen gespielten Szenen schwierige Gesprächssituationen nach. Diese Szenen bilden die Eckpfeiler zur Selbstreflexion und Sensibilisierung.
Anhand dieser Bilder werden theoretische Hintergründe vermittelt und praktische „Werkzeuge“ vorgestellt.
In praktischen Übungen werden anhand von Fallbeispielen in Kleingruppen praktische Pro-bleme bearbeitet. Die Gruppen werden von den beiden Moderatoren begleitet.

 

 

 

Organisatorisches und Kosten

Referenten
Beat Hiltbrand, hi-cons GmbH, Bern
Dominique Saner, hi-cons GmbH, Bern

Kursort:
Schulungsraum
Militärstrasse 50
Bern (Breitenrainplatz)

Kursdauer
2 Tage von 9.00-17.00 Uhr

Kosten
Fr. 860.- (inkl. Pausenverpflegung)